Sabrina Meyfeld.

Als Prozessbegleiterin, Organisationsentwicklerin, Unternehmerin und Coach brenne ich für Lebendigkeit, die radikale Veränderung starrer Denkstrukturen und Unternehmenskulturen und das Sowohl-als-Auch. Nach vielen Jahren in Berlin, lebe ich nun zwischen Land und Meer, zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Sizilien, mit kurzen Abstechern in die Städte.

Ich habe ZwischenRaum 2012 co-gegründet und durch verschiedene Phasen begleitet: Von der Initiative eines Vierergespanns, über eine GbR, bis hin zum Einzelunternehmen mit Kollektiv, dessen Inhaberin und Koordinatorin ich bin. Bei allem Wandel ist eins geblieben: ZwischenRaum ist mein Herzensprojekt, meine Vision und Leidenschaft!
Ich liebe es, Räume zu schaffen, in denen Menschen sich mit ihrer inneren und äußeren Natur verbinden, mutig Fragen stellen, sich und ihren Sinn erspüren - um dann aus dieser Verbindung heraus handeln zu können. Für mich ist es eine unendlich wertvolle und kraftvolle Praxis, mir diese Räume zu schaffen, und ich bin voller Dankbarkeit, dass ich diese Arbeit teilen und Menschen und Teams auf ihrem Weg begleiten darf.

Ich habe Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Deutsche Philologie und Kultur- und Sozialanthropologie (M.A.) in Münster und Buenos Aires studiert und während des Studiums mit mehreren langen Reisen, als Trainerin für Interkulturelle Sensibilität und Globales Lernen, und verschiedenen ehrenamtlichen Projekten die Welt und meine Leidenschaften erkundet. In dem Zuge wurde mir bewusst, dass Schule, Uni und viele Arbeitskontexte uns nur wenig dabei unterstützen, unsere Talente zu entwickeln - und mein Wunsch, Formate zu schaffen, die Raum für Inspiration, Reflexion und Verbindung, war geboren.

In den vergangenen 15 Jahren habe ich diverse Aus- und Weiterbildungen gemacht und mich dabei immer von meiner Intuition und Begeisterung leiten lassen. Unter anderem habe ich Art of Hosting, Dragon Dreaming, Radical Collaboration, Designing for Sustainability gelernt und eine Ausbildung zur Element Yoga-Lehrerin (300h), mit einer Vertiefung in Yin Yoga absolviert. Außerdem eine Grundausbildung in Gestalttherapie und eine vertiefende Weiterbildung im Bereich Trauma.

Ich praktiziere außerdem Kundalini Yoga, und liebe es Spiritualität und Business zu verbinden - entlang all meiner Herzensthemen.
Seit 2020 binde ich auch Pferde in meine 1:1 Sessions an - und bin zutiefst berührt von dieser kraftvollen Arbeit, die uns unglaublich schnell und klar mit unseren Bedürfnissen, und dem, was uns wesentlich ist, in Kontakt bringen kann.

In meiner Arbeit geht es immer auch um Heilung und Selbstheilungskräfte, Transformation, Innovation, Wahrhaftigkeit und Lebendigkeit, zyklisches Leben, das weibliche Prinzip, Entschleunigung, Sozialunternehmer*innentum - auf der individuellen und kollektiven Ebene. Ich erforsche generationen- und grenzüberschreitende Themen, die politische und persönliche Dimension unserer beschleunigten Arbeits- und Lebenswelt und die Kraft des Schreibens in Persönlichkeitsentwicklungsprozessen. 

Neben ZwischenRaum war ich lange als Dozentin für Design Thinking und Innovationsprozesse tätig, und gebe auch jetzt noch Seminare und Workshops in dem Bereich. Weiterhin habe ich 2016 mit Freund*innen einen ehemaligen Zukunftspark gekauft, den wir nun als Wir bauen Zukunft genossenschaftlich entwickeln, als Heilort und Experimentierfeld für bedarfsorientierte Innovation, nachhaltiges Bauen, Lernen und Leben. Ich war von Ende 2019 bis Ende 2021 im Vorstand, und habe mich v.a.  mit der internen Team- und Organisationsentwicklung beschäftigt, und damit, kollektiv authentische und fluide Strukturen zu erproben, die Sinn & Unternehmertum verbinden.